Wenn ein Angehöriger verstorben ist, begleiten wir Sie bei der Verabschiedung,  kommen auf Wunsch zu Ihnen, beten gemeinsam und segnen den Verstorbenen aus.

Falls Sie sich nicht direkt bei uns melden, sondern einen Bestatter informieren, verabredet dieser mit dem jeweiligen Pfarrer der Gemeinde einen Termin für die Beisetzung. Danach wird von diesem ein Gesprächstermin mit den Angehörigen vereinbart. Dabei wird die Trauerfeier vorbereitet als eine Feier am Ende eines Lebens, die zum Rückblick, zum Erinnern, zum Bedenken und Danken einlädt. In der Trauerfeier wird das Leben des Verstorbenen noch einmal gewürdigt.

Es besteht die Möglichkeit, die Trauerfeier in der Kirche abzuhalten. Bitte sprechen Sie auch hier den Pfarrer unserer Gemeinde an.

Im Normalfall findet die Trauer­feier jedoch auf dem Fried­hof statt. Bei einer Feuerbestat­tung kann das bereits vor der Einäscherung geschehen. Der Bei­set­zung der Urne geht dann keine Trauer­feier mehr voraus. Wenn Sie es wün­schen, be­glei­ten wir Sie auch dann, um dem Abschied Ihres Angehörigen einen würdigen und tröstlichen Rahmen zu geben.

Weitere Informationen zu den Themen "Beerdigung"  und "Trauer" finden sie hier.